2011 - eine Auswahl

Hier fünf Bilder, die es in diese Auswahl 2011 geschafft haben. Fünf Bilder, die ich sehr gerne mag. Bewusst nicht mit “Top 5 2011″ getitelt, da ich das nicht entscheiden konnte.

Fangen wir mit dem Ersten an. Ein Bild, dass ich genau so im Kopf hatte. Ich wollte den Anschnitt der Person und einen Ball vor blauem Himmel. Eigentlich sollte der Himmel ganz blau sein, das war aber an diesem Tag leider nicht möglich und so fand ich es dann fast noch besser.

01

Diese Wand, an der ich des Öfteren vorbeifuhr, ist mir da schon lange ins Auge gefallen und ich wollte irgendetwas damit machen. Mir kam die Idee, dass die blauen Schuhe einen wunderbaren Kontrast zu dem Braun geben würden und so führte eins zum anderen. Der Funkauslöser war hierbei sehr hilfreich.

Ein Tag an dem ich mich dazu gebracht habe noch einmal das Haus zu verlassen. Ich fand diese Mauer und die Laterne großartig. Der Nebel tut hier sein übriges, denn ohne ihn wäre das Motiv nur halb so schön, da der Hintergrund relativ unruhig ist. Die transportierte Stimmung sollte etwas melancholisch sein. Nebel, allein, stehend auf der Mauer, zu Füßen der Fluß.

Ein Bild, dass mich viel Zeit gekostet hat. Sah diesen Schwarm von Vögeln, der an die Wand geklebt war. Ich wollte jemanden genau an dieser Position mit einer roten Jacke haben. Arbeiter und Vögel, die nach Feierabend alle wieder in ihre Nester fliegen.

Mystisch sollte es sein im Filmstil. Parkte eines Abends auf diesem Parkplatz und ich sah diese Lampe. Auch hier wollte ich etwas damit machen. Etwas konzeptionelles. Das fiel mir dann ein.

Uns allen ein großartiges 2012.

blog comments powered by Disqus